SPD Lindenberg

Nachrichten zum Thema Aktionen

Weitere Station beim Lindenberger Generationenweg
Birgit und Jan Schröder am QR-Code

Weitere Station beim Lindenberger Generationenweg

Zum 187. Jahrestag der Flutkatastrophe vom 8. Juni auf den 9. Juni 1834 hat die SPD Lindenberg am damaligen Unglücksort eine weitere Station des Generationenweges eingerichtet.

Am heutigen Haus in der Hauptstraße 88 haben die Eigentümer Birgit und Jan Schröder die Plakette mit dem QR-Code angebracht. Ihr Haus steht heute an der Stelle, wo sich vor fast 200 Jahren das schreckliche Ereignis zugetragen hat. Der QR-Code kann mit dem Handy gescannt werden und offenbart dann die unglaubliche Begebenheit von damals. Ein Besuch lohnt sich.

Es gibt bereits zwei weitere Stationen, eine am Loblochstein oberhalb der Lambrechter Straße und eine zweite am Webermuseum in der Joppenholzstraße.

Noch im Sommer wird, ebenfalls in der Lambrechter Straße, ein QR-Code zum ICE-Unglück im Jahr 2010 folgen.

 
Frühjahrsputz am Loblochstein
Der Weg zum Loblochstein mit den umgestürzten Bäumen

Der Heimatpfad von der Lambrechter Straße zum Loblochstein war durch umgestürzte Bäume versperrt. In einem spontanen Arbeitseinsatz hat der SPD Ortsverein die Baumstämme zersägt und aus dem Weg geräumt. Außerdem wurde das durch den Frühjahrsregen fast hüfthohe Gras gemäht.

Der Loblochstein ist nun von der Lambrechter Straße aus wieder gut zu erreichen.

 

 
QR-Code am Weber-Museum

QR-Code für das Webermuseum

Mit dem „Generationenweg“ in Lindenberg hat der SPD-Ortsverein ein Projekt gestartet, mit dem Informationen über die Geschichte, Besonderheiten, Bauwerke, Plätze und über die Natur digital archiviert und abgerufen werden können. Zum Abruf dieser Infos werden an den entsprechenden Stellen QR-Codes zum Scannen mit einem Smartphone angebracht. Die darauf installierte App verbindet sofort mit dem Artikel, der dieses Objekt beschreibt.

So hat auch unser Lindenberger Bürger Gerald Lehmann an seinem Privathaus in der Joppenholzstraße 6, in dem sich das von ihm eingerichtete Webermuseum befindet, die Plakette mit dem QR-Code angebracht. Es ist Einiges zum Bestand, zur Geschichte, zu den Öffnungszeiten, zu den Webkursen und vieles andere mehr zum Museum zu erfahren. Dies ersetzt aber nicht einen Besuch mit entsprechender Führung durch Herrn Lehmann. Sobald es die derzeitige Coronapandemie zulässt, und das Museum wieder öffnen kann, ist eine Terminabsprache mit Herrn Lehmann unter der Nummer Tel. Nr. 06325/980442 möglich. Gerne dürfen Sie sich bereits jetzt mit Ihrem Smartphone über das Museum informieren.

(Quelle: Rolf Stoner, Talpost 06.05.2021)

 

 
Earth Hour 2021

Macht mit bei der Earth Hour und schaltet am 27.03.2021 von 20:30 bis 21:30 Uhr für eine Stunde eure Licht aus.

 
Rote Tüte vom Lambrechter SPD-Ortsverein
Flyer

Der SPD Ortsverein Lambrecht bedauert sehr, dass es ihm aufgrund der aktuellen Lage nicht erlaubt ist, wie jedes Jahr an Aschermittwoch seine selbst eingelegten Heringe und Gequellte anzubieten. Aber das traditionelle Heringsessen soll trotzdem nicht einfach ersatzlos gestrichen werden.

Stattdessen bietet die SPD eine „Rote Tüte – Hering fer Dehäm“ an. Inhalt der „Roten Tüte“ ist 1 Dose Sahneheringe (ca. 400g), 1 Packung Kartoffeln (Drillinge, ca. 1kg) und ein Fläschchen „Willi“, schließlich darf das obligatorische Verdauungsschnäpsel nicht fehlen.

Die Tüte kann bis zum 07.02. bestellt werden unter den E-Mail-Adressen: martina.wode-buser@web.de oder red4ever@web.de oder der Telefonnummer 06325/183667 (ab 13.00 Uhr).

Wie immer vertraut der SPD Ortsverein auf die Spendenbereitschaft seiner Gäste. Die Bestellungen werden dann am 17.02., Aschermittwoch, ab 17.00 Uhr bis an die Haustür gebracht. Selbstverständlich werden sowohl beim Packen der Tüten als auch beim Ausfahren alle aktuell gültigen Hygieneregeln eingehalten.

Die SPD Lambrecht würde sich freuen, wenn ihr traditionelles Heringsessen so zwar getrennt, aber trotzdem zusammen stattfinden kann.